Siegernahrung: Glutenfreie Ernährung für Höchstleistungen - Novak Djokovic


Vorweg - ich bin kein Tennis-Fan. Und dass es Novak Djokovic gibt bzw dass er ein Tennisspieler ist, wusste ich nur dank Überfliegen von Überschriften in Zeitungen.

Als ich dann also das Buch von ihm geschenkt bekam, war es quasi so ein "Aha..." für mich. Nicht sonderlich spannend und ich sah nicht ein, warum mich dieses Buch wirklich interessieren sollte. Ok, da lebt ein Tennispieler glutenfrei. Und? Deshalb muss er ein Buch schreiben?

Nachdem es dann eine Weile in meinem Regal herumgestanden war, nahm ich es doch einmal in die Hand und begann zu lesen. Und las es an einem Abend. Und musste mir danach eingestehen, dass ich falsche Vorurteile gehabt hatte. In "Siegernahrung: Glutenfreie Ernährung für Höchstleistungen" schildert Novak Djokovic seinen Weg. Und dabei geht es nicht nur darum, wie er es geschafft hat, im Jahr 2011 die erfolgreichste Saison hinzulegen, nachdem er zuvor mit grossen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt hatte. Es geht auch um seine Kindheit, wie er die Bombenangriffe erlebte, wie er Pizza aus dem Restaurant seiner Familie liebte. Wie er lange Zeit mit seiner Gesundheit, Verletzungen und Atemproblemen kämpfte - und wie er dann nach einer Ernährungsumstellung zur Form seines Lebens fand.

Das Buch ist für mich aus 2 Gründen lesenswert:

Unabhängig von Gluten: Novak Djokovic schreibt hier herrlich unprätentiös und sympathisch, schildert sein Leben und lässt einen daran Teilhaben. Spannend und flüssig zu lesen, sodass man es eigentlich nicht aus der Hand legen will. Ich hatte zuvor kein Interesse an Tennis und bin auch heute kein Fan, aber ich mag Djokovic nach diesem Buch.

Betreffend Gluten: Ein persönlicher Erfahrungsbericht über den Kampf Gluten-Körper, der ehrlich und lesenswert ist. Daneben gibt es auch noch Wochen-Menüs, Ernährungstipps und Rezepte. Diese sind einfach in den Alltag zu integrieren bzw auch sehr einfach nachzukochen. Ob nun wirklich jede/r es versuchen sollte, eine Weile glutenfrei zu leben, das sei dahingestellt. Doch für alle, die an Zöliakie oder einer Glutenintoleranz leiden, ist es eine Fundgrube an Tipps, die einem helfen, und Passagen, mit denen man sich identifizieren kann.

Somit eine sehr grosse Leseempfehlung von mir - und ein Buch, das ich immer wieder gerne in die Hand nehme, um das eine oder andere Kapitel noch einmal zu lesen.