Gayelord Hauser Sans Allergènes


Gayelord Hauser war ein Ernährungswissenschaftler, der auf Basis einer ausgewogenen Diät den "natural way of eating" in der Mitte des 20. Jhds. fördern und somit die Gesundheit der Leute verbessern wollte. Das klingt nicht so spannend? Nun, versuchen wir es noch einmal und diesmal anders:

Gayelord Hauser ist der Namensgeber für eine französische Produktelinie von Frühstückscerealien und Fertiggerichten, die gänzlich ohne Allergene auskommt. Eben "Gayelord Hauser Sans Allergènes".

Die Frühstückscerealien fallen jetzt sicher nicht in die Kategorie "gesund" oder gar "low carb", aber sie schmecken gut und lassen sich mit allen teilen. Ob nun Gluten oder Laktose das Problem ist bzw. wer eine Ernährung ohne Soja einhalten muss - die allergenfreie Wahl ist eine sicher und lecker. Zur Auswahl gibt es da:

Billes Cacao bzw. Billes Miel
Einmal Kakao-Kügelchen und einmal Honig-Kügelchen auf der Basis von Mais. Erinnern ein wenig an klassische Frühstückscerealien, die man als Kind hatte - sind aber allergenfrei. Mit Milch oder einer pflanzlichen Milchalternative ein gutes Frühstück, das einen in die Kindheit zurückversetzt, bzw. etwas, das Kinderaugen strahlen lässt, eben da sie ganz normal und nicht nach Diät schmecken.

Pétales Multicéréales bzw Pétales Multicéréales - Cranberry & Coco
Flakes, wieder auf Maisbasis, mit etwas glutenfreiem Hafer, Buchweizen und Quinoa. Einmal pur und einmal mit Cranberry und Kokosnussflocken. Erinnert ein wenig an die Fitness-Flakes, schmeckt gut und passt in Milch, Milchalternativen, Joghurt, Quark etc. Somit quasi ein Frühstücksflockenklassiker, der für alle Allergiker zugänglich gemacht wurde.

 

Als Mittagessen in der Arbeit
Als Mittagessen in der Arbeit

Ausserdem gibt es noch 6 Fertiggerichte, die lange haltbar sind und sich leicht in der Mikrowelle wärmen lassen. Klar, frisch gekocht wäre viel gesünder, aber diese Fertiggerichte erleichtern das Leben in der Arbeit schon ungemein. Wenn man einmal etwas Schnelles für die Mittagspause braucht, hat man hier etwas. Und das ganz ohne langes Durchlesen der Zutatenliste. Ein bisschen nachgewürzt sowie mit einem Salat (und im Idealfall schön auf einem Teller und nicht einfach so im Plastikbecher angerichtet) ergeben sie ein wirklich gutes Mittagessen. Zudem lassen sie sich ohne Kühlung lagern - ideal für die Schreibtischschublade. Ich mag sie jedenfalls zwischendurch ganz gerne und habe mich schon durch alle Sorten gegessen - hier meine Meinung dazu:

Poulet Basquaise
Huhn in Tomatensauce mit Gemüse und dazu Reis. Klar, ist keine grossartige Innovation, keine Geschmacksexplosion, nichts Kreatives, aber es schmeckt wirklich gut, das Fleisch ist mehr als okay, es passt immer und ist warm. Was will man mehr?

Veau à la Tomate
Kalbfleisch in Tomatensauce mit ein paar kleinen Gemüsestückli und Reis dazu. Mag ich gerne, da die Tomatensauce so richtig schön tomatig schmeckt und auch das Fleisch für so ein Fertigprodukt gut ist.

 

Quinoa aux Petits Légumes
Dies ist nicht nur das einzig vegetarische Gericht der Linie, sondern auch das einzige, das man auch kalt essen kann. Quinoa mit Gemüse (Paprika, Zucchetti, Mais und Zwiebel) - einfach und gut.

Poulet facon paella
Wieder einmal ein Gericht mit Reis, Huhn und Gemüse, doch diesmal im Paella-Style. Kann man natürlich nicht mit einer echten Paella vergleichen, aber für eine Mittagspause eine sehr willkommene Abwechslung.

Dinde à l'Estragon
Truthahn mit Estragon, dazu Karotten und grüne Bohnen sowie Quinoa (ja, einmal kein Reis) als Beilage. Eine nette Abwechslung aus diesem Sortiment und mag ich wirklich gerne.

Boeuf épicé aux petits légumes
Rindfleischwürfelchen in Tomatensauce mit Paprikawürfel, ein klein wenig wie Gulasch - und dazu Reis. Auch hier - keine Innovation, aber es schmeckt und die Qualität passt. Was will man bei Fertigessen für die Mikrowelle mehr.

Somit allgemeines Fazit: Ja, die Gerichte ähneln sich ein wenig, aber ganz ehrlich: Mich stört es nicht. Ich habe hier Fertiggerichte für die Mikrowelle gefunden, die mir so manchen Arbeitstag retten konnten und die alle gut schmecken. Klar, Gourmetmenüs sind sie nicht, aber das darf man von so Essen auch nicht erwarten. Somit werde ich sie weiterhin kaufen und geniessen.


Fragen, Wünsche, Kommentare? Immer gerne :)

Kommentare: 0