Kookie Cat


Kookie Cat, das ist nicht nur eine Marke mit total sympathischer Aufmachung. Es sind vielmehr vegane Kekse frei von Soja auf Basis von glutenfreiem Hafer und Cashewkernen, die nicht nur glykämisch toll, sondern vor allem auch glutenfrei sind? Und dann sogar noch schmecken? Ich muss sagen, ich war ein wenig skeptisch, eben da all dies schon fast zu gesund und bio klingt, um wahr zu sein. Aber auch hier - ich musste mich eines Besseren belehren lassen. Die Gründerin von Roobar hat sich mit dieser Kekslinie wirklich in mein Herz geschlichen. Die Cookies sind allesamt von sehr ordentlicher Grösse, einzeln verpackt und eignen sich nicht nur als süsse Nascherei, sondern vielmehr auch als kleine Zwischenmahlzeit, da sie dank ihrer hochwertigen Inhaltsstoffe und einem nicht allzu schlimmen Zuckergehalt gut und überraschend lange sättigen. Ob zum Frühstück, um das Zuckertief am Nachmittag zu überwinden oder etwa eine Stunde vor dem Sport - einfach immer unglaublick lecker und mit gutem Gewissen zu geniessen.

 

Egal ob bei Egli Reform...
Egal ob bei Egli Reform...

Bislang habe ich diese Cookies in Zürich bei Egli Reform, Alnatura und bei Globus gekauft - aber mit etwas Glück gibt es sie ja vielleicht auch bald an mehreren Orten zu erwerben.

Jetzt aber zum Wichtigsten, den Sorten:

Pineapple Orange
Meine absolute Lieblingssorte. Und das sage ICH, Schokotiger par excellence. Ja, ICH ziehe einen Riesenkeks mit Orange und Ananas einem mit Nuss und Schokolade vor. Aber der ist einfach zu gut. Schön ausgewogen zwischen Süsse und Orangengeschmack sowie unglaublich saftig.

Chia Lemon
Dieser Cookie sollte meiner Meinung nach eigentlich "Lemon Coco"-Cookie heissen. Denn mehr als die Chia-Samen, die nur für ein wenig crunchy-Feeling sorgen, sorgen Kokosflocken auf dem Keks gemeinsam mit dem Zitronengeschmack des Kekses für herrlich leichtes Urlaubsfeeling.

 

... oder bei Globus. Man hat die Qual der Wahl.
... oder bei Globus. Man hat die Qual der Wahl.

Vanilla Choc Chip
Also DAS sind mal Chocolate Chips von anständiger Grösse. Und dann noch kombiniert mit Vanille - kurzum der klassisch-sündige Chocolate-Cookie, der einen in den Süssigkeitenhimmel entführt. Noch dazu darf man diesen dank fehlendem raffinierten Zucker etc fast als gesund betrachten, sodass man ihn mit reinem Gewissen geniessen kann.

Cacao Nibs Walnut
Ein besonders nussiger Keks, der nicht nur Cashewnüsse, sondern auch grössere Stücke von Walnüssen beinhaltet. Diese ergeben zusammen mit Kakaosplittern ein leicht herbes, aber dennoch gleichzeitig sanftes Geschmackserlebnis, das sich mehr zum Genuss zu einer Tasse Kaffee als für einen schnellen Snack eignet.

Hemp Cacao
Diese Geschmackskombi stellt eine nette Überraschung dar. Aufgrund von zugesetztem Hanfprotein ist es sogar ein überraschend proteinreicher Keks. Auch hier gilt: weder zu süss noch irgendeine Zutat überdosiert. Klar sollte man nichts gegen einen leichten Hanf-Geschmack haben und Kakao grundsätzlich mögen. Wenn dies jedoch der Fall ist: Köstlich!

Wenn man diese Cookies also irgendwo sieht, empfiehlt sich ein Zuschlagen. Neben einer relativ langen Haltbarkeit sind sie zudem noch vielseitig einsetzbar (als Teil eines Frühstücks, Snack vor dem Sport, Reiseproviant, Nascherei zum Kaffee oder Verpflegung während einer Wanderung), sodass selbst ein kleiner Vorrat an diesen bei mir immer rasch aufgebraucht ist.


Ihr wollt Eure Erfahrungen mit dieser Marke teilen, habt Fragen dazu oder wollt einfach etwas loswerden? Dann geht das hier:

Kommentare: 0