MAKECAKE


Cake Bowls – ganz ohne Zucker und ganz ohne Gluten, da mit glutenfreiem Hafer. Dass dies nicht zu schön klingt, um wahr zu sein, beweist MAKECAKE. Sehr proteinreich, sehr

sättigend und vor allem sehr, sehr lecker.

 

Die Zubereitung geht einfach und ist kinderleicht: Einfach die Backmischung mit warmem Wasser verrühren und ab damit ins Backrohr oder (noch einfacher und schneller) in die

Mikrowelle. Und wenig später wird man schon mit einem warmen Kuchen belohnt, den man ganz nach Lust und Laune toppen kann.

 

Okay, ich muss so fair sein und sagen: Mit der Mikrowelle muss man ein wenig experimentieren, bis man die perfekte Einstellung findet, aber auch mein erstes nicht so ganz perfektes Ergebnis war genauso lecker, lediglich optisch noch ein wenig

fragwürdiger.

 

Erhältlich ist diese süsse Köstlichkeit in den Sorten Chocwave und Vanillaflow.

 

Auf der Website findet man genügend Rezepte und Inspirationen für verschiedene Kreationen und Toppings, sodass einem nie langweilig wird.

 

Leider muss ich zugeben, dass ich es oft bis dahin gar nicht schaffe. Bei mir endet es eher

bei: Ich backe schnell den Teig ohne Zusatz von irgendeinem Obst oder sonstigen

Dingen, gebe dann einen Klecks Konfitüre drauf, esse vielleicht ein bisschen Obst dazu, bestreiche dann einen anderen Teil der Kuchenbowl mit etwas übrig gebliebenem Nutella und so weiter. Ein herrliches Chaos!

 

Was mich als Österreicherin besonders freut: Man kann mit der Vanille-Mischung auch

Kaiserschmarrn machen!! Und wenn man die Schoko-Mischung mit Aprikosenkonfi

bestreicht und ein bisschen Schokosauce drüberleert, hat man fast eine eigene, kleine Sachertorte…

 

Einziger Nachteil ist dieser: Die Bowls sind so lecker, dass wir Zölis diese nicht für uns alleine haben. Also vielleicht nicht allen Freunden und Verwandten gegenüber zugeben,

wie toll sie sind, denn sonst müsst ihr sie immer teilen 😉

 

Es gibt übrigens auch herzhafte Bowls, welche wie die Kuchen ganz einfach gebacken und auf verschiedene Arten getoppt oder quasi zur Pizza gemacht werden können. Auch

fein (vor allem mit dem im Shop angebotenen Tomaten-Dip), aber ich bin nun einmal eine Naschkatze und wenn es Kuchen gibt, dann schafft alles Herzhafte es nur in den Rang „auch ganz gut“. Aber ganz ehrlich: Eigentlich sind sie genial…

 

Wenn da nur die Ablenkung durch die Kuchen nicht wäre….


Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden? Hier ist der Platz dafür:

Kommentare: 0