Wanderproviant


Gut, ich erfülle jetzt mit diesem Artikel ein weiter Schweizer Klischee und zwar das der Schweiz als Wandernation. Dies ist mehr als ein Klischee, es ist wahr:


Seit ich in der Schweiz lebe, ist Wandern plötzlich wieder sehr interessant für mich geworden. Während ich früher mehr zur Kenntnis nahm, dass es Leute gibt, die durch die Berge trotten, sich auf den Gipfel schwitzen und das noch toll finden, zähle ich nun zu eben diesen. Am Wochenende ist schönes Wetter? Da könnte man doch zumindest mal einen ausgedehnten Spaziergang durch die Natur machen. Oder eben eine Wanderung.


Wichtig ist natürlich, für solch eine Unternehmung den Rucksack zu packen. Neben Sonnenschutz und genug zu trinken, muss natürlich auch immer Essen gepackt werden. Glutenfrei, versteht sich.

 

Es gibt jetzt also einen Blick in meinen glutenfreien Wanderrucksack und was sich so in diesem findet:

 

Damhert-Müesliriegel auf meinem Wanderrucksack
Damhert-Müesliriegel auf meinem Wanderrucksack

Müesliriegel
Zu Müesliriegel habe ich bereits einen eigenen Artikel geschrieben. Generell eignen sich alle davon für Wanderungen – an besonders heissen Tagen die mit Schokolade vielleicht etwas weniger.


Nussriegel
Auch zu diesen gibt es bereits einen eigenen Artikel. Und sie zählen auf Wanderungen zu meinen Favoriten, eben da sie unkompliziert sind, nicht bröseln und einen gut mit Energie versorgen.

 

Auf Reisen mit 3 Pauly Kräcker
Auf Reisen mit 3 Pauly Kräcker

Cracker
Die «Pocketcracker» von Schär oder die Kräcker von 3 Pauly sind zwar etwas trocken, sodass ich sie im Alltag nicht allzu oft esse, aber auf einer Wanderung schmecken sie durchaus (kann daran liegen, dass man da auch wirklich Hunger und Appetit hat) und sind einfach praktisch mitzunehmen. Daher: Einfach eine Packung zur Sicherheit in den Rucksack packen, kann nicht schaden.

 

Saucisson
Eigentlich sämtliche getrockneten Fleischwaren. Ob nun so Mini-Salami, Saucisson oder andere Produkte, alles ist durchaus schmackhaft und praktisch. Im Unterschied zu all den anderen hier genannten Dingen versorgen sie einen nämlich nicht nur mit kurzfristiger Energie, sondern sättigen länger. Somit etwas, das bei mir für längere Wanderungen immer im Rucksack landet.


Schokolade
Besonders im Winter auf Wanderungen sehr zu empfehlen – eine Tafel Schokolade. In solch einem Fall nehme ich immer Milchschokolade. Egal welche Sorte – solange sie glutenfrei ist, ist es perfekt. Wenn man Pause macht, einfach ein oder zwei Reihen essen und man hat wieder Energie für die folgenden Kilometer. Auch ideal vor schwierigeren Passagen, wenn man schnell etwas Energie braucht, um sich konzentrieren zu können. Somit: Solange es ein zu warmes Wetter nicht verunmöglicht, findet sich immer eine Tafel Schokolade in meinem Rucksack.