Weihnachtskekse


Weihnachtszeit ist nicht nur die stille Zeit, sondern auch die Kekszeit. Oder Lebkuchenzeit. Einfach allgemein Süssigkeitenzeit. Leider sind diese natürlich in der Regel nicht glutenfrei. Doch das Schöne ist: Das Angebot an glutenfreien Keksen wird von Jahr zu Jahr besser. Nicht nur mehr Auswahl, sondern auch bessere Kreationen. Manche sogar so gut, dass man gar nicht merkt, dass sie glutenfrei sind.

 

Mit welchen Keksen ich durch diese Zeit komme (rein subjektive Auswahl - mein Geschmack und meine Erfahrung), erfahrt ihr hier:

 

Guetzli der  Bäckerei Imholz bei Globus - in 2 glutenfreien Sorten (Foto zur Verfügung gestellt von Bäckerei Imholz AG)
Guetzli der Bäckerei Imholz bei Globus - in 2 glutenfreien Sorten (Foto zur Verfügung gestellt von Bäckerei Imholz AG)

Zimtsterne und Brunsli 

von der Bäckerei Imholz
Die Rezepte für die Zimtsterne und Brunsli sind ohne Mehl - und die Kekse werden auch noch in einer extra Backstube hergestellt, die gänzlich glutenfrei ist. Das "Besondere" ist, dass dies jetzt nicht nur eine Kreation für uns Zölis ist, sondern dass dies die ganz "normalen" Zimtsterne und Brunsli aus dem Sortiment sind. Es gibt diese ganz einfach nur in der glutenfreien Version, eben da sie kein Mehl benötigen. Ideal, um zu geniessen und auch um Köstlichkeiten mit Freunden und Familie zu teilen. Zudem der perfekte Beweis, dass leckere Kekse (ob nun mehr für die Zimt- oder die Schoggi-Fraktion sei jedem selbst überlassen) kein Mehl benötigen.

 

Mailänderli und  Brunsli von aha!-Migros
Mailänderli oder Brunsli, jeweils in grosser Form. Geschmacklich total fein, aber ich mag einfach lieber kleinere Kekse, sodass diese von mir jetzt nicht so oft gekauft werden. Aber wer mehr das Cookie-Format als die Guetzli-Grösse mag, wird hier glücklich.

 

Sylvain Speculoos von Generous
Belgische Spekulatius-Kekse, nicht in der typischen Form, sondern schön klein und mit viiiiel Butter. Das ist es, was ich an diesen einfach über alles liebe: Der Geschmack echter Butter. Der ist für mich einfach mit Weihnachtskeksen verbunden und hier finde ich ihn wieder.

Gemischte Kekse 
von Glutenfreie Welt Husic

Hier merkt man fast nicht, dass... Nein, falsch. Hier merkt man wirklich nicht, dass es sich um glutenfreie Kekse handelt. Einfach feine Weihnachtskekse in verschiedenen Sorten. Viel Abwechslung und für jeden Geschmack etwas dabei.

Diverse Weihnachtskekse der Bäckerei Guggenloch
Auch diese Kekse sind in einigen Sorten erhältlich und auch hier: Schmecken ganz und gar nicht glutenfrei, sondern fein. Gibt es in gross (Zimtsterne, Brunsli und Mailänderli à etwa 50g pro Stück) oder klein als Keksmischung in einem Säckchen.

 

Dominosteine, Zimtsterne und 
Spekulatius von Alnavit

Gut, es liegt sicher auch daran, dass ich Dominosteine schon immer geliebt habe - aber diese von Alnavit zählen zu meinen absoluten Highlights in der Weihnachtszeit. Aber auch die Zimtsterne und die Spekulatius sind wirklich lecker, wenn man auf würzig-zimtige Kekse steht. Somit: Landet bei mir häufiger im Einkaufskörbchen....

 
Spekulatius von Schär
Wie die Auswahl an Keksen hier vermuten lässt - ich mag Spekulatius-Kekse einfach. Und auch die von Schär sind wirklich gut. Okay, jetzt keine Offenbarung, aber einfach gute Spekulatius, die es fast überall, wo es glutenfreie Produkte hat, zu kaufen gibt.


Welche Weihnachtskekse mögt ihr am liebsten? Teilt doch hier Eure Erfahrungen mit den anderen Leserinnen und Lesern sowie mit mir:

Kommentare: 0