Sorbetto


Das Ziel bei Sorbetto ist ebenso simpel wie ambitioniert - man will die besten Sorbets und Ice Creams herstellen. Und dafür werden weder Mühen noch Experimente gescheut.

Alles begann in den 80ern und Herrn Heinz Entzeroth, der erst in Zürich mit seinem Velo Glace verkaufte und später selbst mit der Glaceherstellung begann. Sein kleiner Ein-Mann-Betrieb entwickelte sich zu einem Kleinunternehmen, da seine Produkte immer mehr Leute begeistern konnten. Und das ist auch kein Wunder: Das Glace wird täglich frisch von Hand hergestellt, wobei nur natürliche Produkte und keine Konservierungsmittel verwendet werden. Die Milch kommt aus Dällikon, als Verdickungsmittel wird Johannisbrotkernmehl verwendet und die Pistazienpaste kommt direkt aus Sizilien - und das schmeckt man.

Vor allem wird immer wieder mit neuen Sorten experimentiert und die saisonalen Sorten sorgen für Abwechslung. Berühmt sind auch die Cassata sowie der Glace-Gugelhopf, die man unbedingt einmal probieren sollte.

Bei Sorbetto sind zudem alle Sorbets vegan, die Ice Creams natürlich alle vegetarisch - und alles ist glutenfrei (okay, bis auf die Waffeln...). Somit kann man ohne Bedenken aus der grossen Vitrine sein kleines Töpfli wählen und es geniessen. 
 
Meine Empfehlungen bezüglich Sorten? Schwer zu sagen. Ob nun das saisonal erhältliche Holunderblüten-Sorbet, das Fleur-de-Sel-Caramel-Glace, das Haselnuss-Glace oder doch der Klassiker Pistazie, alles mega fein. Im Laden darf es auch gerne ein Stück Cassata sein, vor allem, da sie so lieb angerichtet mit ein klein wenig Rahm serviert wird. Doch ja, daneben gibt es natürlich auch noch Schoggi, Grüntee, Stracciatella etc. Kurzum: unzählige klassische und unzählige experimentelle Sorten, die alle ihren Reiz haben.

Erhältlich sind sie nicht nur an der Produktionsstätte in Hottingen, sondern auch in zahlreichen Cafés (wie auch im Sphères oder Café des Amis). Da man es auch dort in den kleinen Töpflis erhält, können wir Zölis an all diesen Orten ganz bedenkenlos Glace essen, ohne Kreuzkontaminationen oder die Möglichkeit, dass das Glace doch mit einer Waffel oder sonstigem glutenhaltigen Topping kommt, fürchten zu müssen.

Glutenfrei, teils vegan und somit auch teils laktosefrei UND vor allem mega fein - was kann man mehr wollen?


Kommentare: 0