Mylla, Myvatn


Zugegeben: Der einzige Grund, warum wir in diesem Restaurant speisten, war, dass es sich im Icelandair Hotel in Myvatn befindet, wir eben in diesem genächtigt haben und an besagtem Abend zu faul waren, noch nach einem anderen Restaurant Ausschau zu halten. Manchmal ist es einfach bequem, im Hotel zu essen (vor allem, wenn es draussen wie aus Kübeln schüttet).


Auf Nachfrage, ob es auch glutenfreie Gerichte gäbe, kam ein «Das ist kein Problem – wir empfehlen den Fisch des Tages». Ob sich diese «Empfehlung» auf die Glutenfreiheit oder den Geschmack bezog, kann ich nicht sagen. Was ich jedoch sagen kann, ist, dass es eine exzellente Empfehlung war. Heilbutt auf Rüben-Püree, Pancetta-Stückchen sowie schwarzem Risotto. Ein Gedicht! Und vor allem: eine ordentliche Kohlehydrat-Beilage und nicht, wie es sonst manchmal passiert, einfach nur eine Überdosis an Protein und aus.
Vor allem aber war der Fisch des Tages so gut, dass ich nicht sehnsüchtig auf das glutenhaltige Gericht meiner Begleitung (Lamm) spähte, sondern diese sehnsüchtig auf meinen Fisch. Und nach Probieren von diesem gestehen musste, dass dieser wohl wirklich die beste Wahl war: Fischgerichte sind in Island einfach nicht zu toppen.


Fazit: Wenn man sich nach Myvatn verirren sollte und ein Fischliebhaber ist, wird man im Restaurant Mylla nicht nur fündig, sondern auf kulinarische Höhenflüge mitgenommen.


Kommentare: 0