Noglu, Paris

Noglu - ein glutenfreies Cafe in Paris mit ein paar Filialen, die neben Brot und Gebäck auch kleine warme Speisen wie Toasts, Quiches und Bowls anbieten. Das Besondere ist, dass dieses Lokal nicht einfach nur glutenfreie Speisen anbietet, sondern wirklich ganz glutenfrei ist und man als Zöli somit absolut entspannt dort speisen kann.

 

Das konnte ich mir auf  meinem Urlaub in Paris nicht entgehen lassen und da es ohnehin auf meinem Weg der Stadtbesichtigung lag, wollte ich es an einem Mittag ausprobieren.

 

Croque Monsieur - natürlich glutenfrei
Croque Monsieur - natürlich glutenfrei

Und so bestellte ich einen Croque Monsieur - also einen überbackenen Schinken-Käse Toast. Eben da dies eines der traditionellsten französischen Gerichte ist, wollte ich mir nicht die Chance entgehen lassen, es in glutenfreier Variante zu probieren.

 

Da es eine Bäckerei mit ein paar Tischen ist, wird dieser nicht ganz frisch in der Küche zubereitet, sondern der bereits vorbereitete einfach langsam im Ofen aufgewärmt. Und dann mit Salat serviert. Zum Salat: Nicht nur, dass man sich nicht erkundigen muss, ob das Dressing auch glutenfrei ist - er ist einfach himmlisch. Die Kombination von Grünem mit Granatapfel sowie einem geschmacklich dezenten Dressig trifft genau meinen Geschmack. Keine Sekunde beim Essen habe ich das Gefühl, dass ich hier die glutenfreie Variante eines französischen Nationalgerichts esse. Nein - ich esse hier ein französisches Nationalgericht. Und es schmeckt himmlisch.

 

Quiche Lorraine - ebenfalls zöli-tauglich
Quiche Lorraine - ebenfalls zöli-tauglich

So himmlisch, dass ich am nächsten Tag schon wieder zu Mittag zu Noglu gehe - ich will unbedingt noch die Quiche Lorraine probieren (die am ersten Tag die Wahl gegen den Croque Monsieur verloren hat).

 

Und auch hier: Ich bin froh, wieder gekommen zu sein (auch wenn Noglu an diesem Tag gar nicht auf meinem Weg lag).

 

Einfach nur eine tolle Quiche Lorraine mit Speck,  Zwiebeln, Creme Fraiche und Co. Wüsste ich es nicht, ich würde kaum glauben, dass ich hier glutenfrei essen.

 

Und auch noch tolle Mitarbeiter
Und auch noch tolle Mitarbeiter

Meine Empfehlung ist zudem, sich nach dem Essen unbedingt einen Kaffee oder Espresso zu bestellen. Nicht weil dieser so aussergewöhnlich toll ist, sondern weil man dazu ein kleines Stückchen von einem Kuchen bzw ein halbes Mini-Muffin serviert bekommt.

 

Was daran so besonders ist? Das dürfen wir essen! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal die kleine Süssigkeit, die es quasi graits zum Kaffee dazu gab, auch essen konnte. Und neben der Freude daran, dies essen zu dürfen (war einmal ein kleines Stück eines schön saftigen Kirschkuchens und einmal von einem kleinen, leckeren Himbeer-Minimuffin), kann ich gar nicht mehr sagen, wie der Kaffee war. Nur dass es ein einmaliges Erlebnis war.

 

Positiv ist noch zu bemerken, dass auch alle anderen Allergene schön ausgeschildert sind und auch mit Laktoseintoleranz vieles genossen werden kann.

 

Somit meiner Meinung nach ein Pflichtpunkt eines jeden Parisurlaubs für einen Zöli.

 

(Stand: Juni 2018)


Ihr habt schon Erfahrungen mit diesem Restaurant gemacht oder wollt einfach etwas sagen? Hier ist der richtige Platz dafür:

Kommentare: 0