Shoryu, London


Beginnen wir doch einmal mit der schlechten Nachricht: Auch wenn man im Internet Berichte darüber findet, dass bei Shoryu Ramen auch glutenfrei angeboten wird, so kann ich diesen nicht zustimmen. Denn ja, man erhält Ramen mit glutenfreien Reisnudeln. Doch werden diese nicht extra zubereitet und die Kellner informieren einen, dass ein SEHR hohes Kontaminationsrisiko besteht bzw es mit Sicherheit zu Kontamination kommen wird - und sie daher Ramen nicht empfehlen können, wenn man sehr empfindlich auf Gluten reagiert oder Zöliakie hat.

Nach dieser Ernüchterung (ich hatte mich auf Ramen gefreut) wollte ich aber nicht einfach so das Lokal verlassen - immerhin hatte ich Hunger. Also ging es mit Hilfe der überaus freundlichen und kompetenten Kellnerin daran, ein sicheres glutenfreies Essen zusammenzubasteln.

 

Brauner Reis, glutenfreie Sojasauce und Lachs-Sashimi
Brauner Reis, glutenfreie Sojasauce und Lachs-Sashimi

Das Ergebnis war nicht nur glutenfrei und sättigend, sondern auch total lecker, sodass ich es jederzeit wieder in Betracht ziehen würde, bei Shoryu zu essen. Und das, ohne neidisch auf meine Nachbarn zu schauen, die Ramen verspeisen, sondern nur mit dem Gefühl, etwas Feines zu geniessen.

Mein Essen dort bestand aus:

Brauner Reis, Sashimi und Algensalat ohne Dressig, aber mit glutenfreier Sojasauce.

 

Algensalat
Algensalat

Was soll ich dazu sagen? Der Reis war perfekt gekocht und sehr schmackhaft, das Sashimi zerging auf der Zunge und war so was von wow und der Algensalat... Also eigentlich hatte ich den nur bestellt, weil ich dachte, dass ein bisschen etwas Gesundes in Form von Gemüse vielleicht gut wäre. Dann stellte er sich aber als das Highlight meiner Bestellung heraus. Ohne Dressig, aber einfach so mit Sojasauce - ein Gedicht. Bis dahin wusste ich nicht, dass ich Algen gerne mag - jetzt weiss ich es. Ich würde wirklich jedem - Zöli oder nicht - diesen Salat empfehlen.

Zudem war es genug, um satt zu werden, und preislich für so eine Bastelei absolut fair.

Fazit: Die anfängliche Enttäuschung wich einer riesigen Begeisterung und ich würde jederzeit wieder bei Shoryu essen. Auch wenn man ausgezeichnetes Sashimi nicht in einem Ramen-Lokal vermutet, hier findet man es. Und die "awareness" betreffend Zöliakie ist so hoch, dass man auch wirklich entspannt sein Essen geniessen kann - beschwerdefrei.


Für Fragen und/oder Kommentare ist hier der richtige Ort:

Kommentare: 0