Weihnachtsmärkte


Die Weihnachtszeit ist natürlich nicht nur die Zeit der Kekse sowie anderen Naschereien, sondern auch die Zeit der Weihnachtsmärkte. Und wenn man ehrlich mit sich selbst ist - diese besucht man nur selten, um sich irgendeinen Kitsch zu kaufen, sondern eher, um einen Punsch zu trinken und etwas zu essen. Somit ist ein Weihnachtsmarktbesuch für uns Zölis wieder so eine Unternehmung, bei der es gilt, eine sichere Option zu finden.

Vorweg sei schon gesagt: Ich mag Weihnachtsmarktbesuche. Nicht dass ich wirklich auf Punsch und all den Kitsch stehen würde. Nein, eigentlich im Gegenteil. ABER ein Weihnachtsmarktbesuch ist eine tolle Gelegenheit, an einer mit Essen und Trinken verbundenen Aktivität einer grösseren Gruppe teilzunehmen und sich dabei nicht merkwürdig zu fühlen. Denn ob man es glauben will oder nicht - zwischen vielen glutenhaltigen Produkten gibt es auch einige - und noch dazu extrem leckere - Optionen für uns Zölis:

Punschstand
Okay, hier ist es ein wenig Glückssache. Punsch kann aufgrund der Gewürze theoretisch Gluten enthalten. Da gilt ganz banal: Nachfragen. Meistens wird einem gerne weitergeholfen. Im Zweifelsfall bieten sich Getränke wie Tee oder Kaffee (kann man alles auch mit Alkohol versetzen) an.

Marroni
Wenn ich ganz auf Nummer sicher gehen will, dann gibt es Maroni. Diese sind ja von Natur aus glutenfrei, schon schön verpackt in ihrer Schale und das Risiko von Kontaminationen ist quasi null. Ausserdem noch gesund und sättigend, was will man mehr?

Essens- und Punschstände überall
Essens- und Punschstände überall

Mais
Manchmal finden sich auch gekochte Maiskolben. Wird nicht irgendeine merkwürdige Gewürzmischung drübergestreut, dann sollten auch diese bedenkenlos zum Verzehr geeignet sein. Mag ich zwar sehr gerne, gehört für mich aber mehr zu einem Festival oder einem Event im Sommer als auf den Weihnachtsmarkt.

Alles Mögliche mit Kartoffeln
Ob nun Rösti, Ofenkartoffeln, Kartoffelpuffer, Kartoffelchips etc - meistens findet man viele Speisen mit Kartoffeln und viele davon stellen sich nach einem kurzen Nachfragen als glutenfrei heraus.

Alles mögliche Süsszeugs
Ob nun Karamell, Nougat oder was auch immer - am Stand mit den Süssigkeiten findet sich meistens etwas, das glutenfrei ist und den glutenhaltigen Alternativen an Zuckergehalt und Klebrigkeit in nichts nachsteht.

Gebrannte Mandeln und andere Nüsse
Vielleicht noch einmal fragen, ob ohnehin nichts anderes als Mandeln und Zucker da drin ist, aber meistens kann man diese Köstlichkeit bedenkenlos geniessen (am besten natürlich warm).

 

Im Käsehimmel - Raclette
Im Käsehimmel - Raclette

Raclette
Ein typisches Essen am Weihnachtsmarkt: Käse über Kartoffeln - das ist natürlich auch glutenfrei. Wenn man noch aufpasst, dass da keine Brotbrösel drauffallen können und zur Sicherheit noch auf die Gewürzmischung für den Käse verzichtet, kann eigentlich nichts mehr passieren.

Waffeln und Crepes
Okay, Waffeln und Crepes sind natürlich NICHT glutenfrei - ABER es finden sich mehr und mehr Anbieter von Waffeln und Crepes, die auch glutenfreie Varianten anbieten. Wenn man sich also erkundigt hat, ob alles schön gereinigt und eigenes Kochbesteck dafür verwendet wird, steht dem Genuss nichts mehr im Wege.

Und vor allem gilt am Weihnachtsmarkt: Augen offen halten! Es werden auf manchen Weihnachtsmärkten Spezialitäten aus den verschiedensten Ländern angeboten, auf anderen Weihnachtsmärkten findet man wiederum Paleo-Produkte oder raw-baked Süssigkeiten. Ich wurde schon oft überrascht, was man nicht alles findet, wenn man die Augen offen hält (wie etwa einmal Burger mit Buns aus frittierten Mais-Brötchen).

Daher: Dem Weihnachtsmarktbesuch steht wirklich nichts im Wege - Geniesst ihn.


Teilt doch auch Eure Gedanken und Erfahrungen mit Besuchen am Weihnachtsmarkt hier. Ich würde mich darüber freuen - und alle anderen sicher auch.

Kommentare: 0