Le Pain Quotidien, Zürich


Okay, bei Bäckereien denkt man eigentlich erst einmal nicht, dass sich diese für uns Zölis eignen könnten. Aber da diese so einen netten Aussenbereich hat, landete ich mal dort auf einen Kaffee. Und ich konnte meinen Augen nicht trauen: Da wurden doch wirklich glutenfreie Kekse und Snacks angeboten. Alle schön verpackt, alle eigentlich französische Produkte – und alle so, dass ich sie probieren wollte.

 

Gut, man muss anmerken, dass es sich bei diesen Dingen nicht um selbstgemachte Confiserieprodukte, sondern um Supermarkt- bzw. Reformhausware handelt, aber wen stört das schon? Ob nun die einzeln verpackten Cookies oder die Buchweizenröllchen mit Kakao-Füllung im 6er-Pack, von denen man einfach den Rest mit nach Hause nimmt: Mir haben sie alle geschmeckt und ich werde sie in Zukunft weiterhin kaufen.

 

Neben diesen Produkten gibt es aber auch – und das grenzte wirklich an ein Wunder für mich – eine Brunch-/Lunchoption, die glutenfrei ist. Und zwar glutenfreie belegte Brote. Klarerweise wird dies dann auch nicht auf selbstgebackenem Brot serviert, aber das stört ja nun wirklich nicht…

 

Was für mich an ein noch grösseres Wunder grenzte: Es schmeckte unglaublich fein (dunkles, eher kerniges Brot mit Frischkäse und Räucherlachs; auch mit anderem Belag erhältlich, dazu einfach die Speisekarte vor Ort konsultieren) und war auch eine wirklich grosszügige Portion.

 

Der Vollständigkeit halber sei noch anzumerken, dass der Kaffee dort auch wirklich top ist und selbst die Smoothies von mir als empfehlenswert angesehen werden, obwohl ich sonst kein Fan von Smoothies bin.

 

Nicht-Zölis sind erfahrungsgemäss von diesem Platz auch zu begeistern, da diese belgische Bäckereikette französische Backkunst und Savoir Vivre-Flair zugleich anbietet.

 

Daher: Brunchen an einem Wochenende? Oder einfach nur Kaffee und was Süsses? Klar, immer wieder gerne dank Le Pain Quotidien!


Kommentare: 0