Molino, Zürich


Über die Schweiz verteilt finden sich mehrere Restaurants der Molino-Kette, von welchen ich schon 2 in Zürich (am Limmatquai und am Stauffacher) sowie das in Winterthur ausprobiert habe und nie enttäuscht wurde.

 

Die Speisekarte, welche auch online abrufbar ist, ist wunderbar in Bezug auf Gluten und Laktose ausgeschildert, sodass man weiss, welche Gerichte wer bestellen darf bzw. welche auch in einer glutenfreien Variante erhältlich sind. Zudem sind alle Pasta-Gerichte (wenn es sich nicht um gefüllte Pasta oder Lasagne handelt, verständlicherweise) mit glutenfreier Pasta erhältlich. Hierbei kann man wählen, ob man lieber Penne oder Spaghetti möchte.

 

Bei Molino wird die glutenfreie Pasta von Rummo verwendet, welche für mich zu den besten Marken für glutenfreie Pasta überhaupt zählt. Ein Unterschied zur normalen glutenhaltigen Pasta ist nicht zu erkennen. Angenehm al dente, wie Pasta sein soll, und zerfällt nicht.

 

Die Pastasaucen, welche ich bislang hatte, waren auch alle unglaublich fein und die Portionen grosszügig, sodass ich immer satt das Restaurant verlassen habe. Penne arrabiata ist leicht scharf, aber nicht zu scharf, Penne all'Abruzzese mit Rindfleischstücken sowie hausgemachter Tomatensauce ein italienischer Traum und mein absolutes Lieblingsgericht bei Molino.

 

Salate sind, wenn man etwas weniger Hunger hat oder etwas Leichtes zum Lunch möchte, auch zu empfehlen (vor allem der mit lauwarmem Polpo hat mein Herz erobert).

 

Kurzum: Molino stellt für mich immer wieder eine perfekte Möglichkeit dar, wenn ich mit Freunden italienisch Essen gehen will und mir keine Gedanken machen möchte, ob dies für mich als Zöli sicher ist oder nicht – denn in den Molino-Restaurants habe ich bislang ausschliesslich positive Erfahrungen gemacht und jedes Essen genossen.


Kommentare: 0