Risotto mit Garnelen


Zutaten (für 2 Personen)

150g Risotto-Reis (bei Hunger auch gerne 200g; ich nehme meist Arborio)

1 kleiner Fenchel, Strunk entfernt, geputzt und in kleine, dünne Streifen geschnitten

200g Garnelen

1 Zitrone, ausgepresst

0.5l Gemüsebouillon

1 Glas Weisswein

Salz

Pfeffer

Pflanzenöl

 

Zubereitung

In einem grossen Topf etwa 3EL Pflanzenöl sachte erhitzen und den Fenchel darin sanft andünsten, bis er leicht glasig wird.

 

In einem weiteren Topf die 0.5l Gemüsebouillon erhitzen.

 

Den Reis hinzufügen und etwa 2 Minuten ebenfalls andünsten, bis er einen nussigen Geruch entwickelt. Dann alles mit dem Glas Weisswein ablöschen (wenn man auf Alkohol verzichten will, nimmt man einfach ein Glas Wasser).

 

Wichtig ist jetzt: Rühren. Je mehr man rührt, desto cremiger wird das Risotto am Ende. Daher: Den Reis gut rühren, bis er den Wein (bzw das Wasser) aufgenommen hat. Dann immer wieder 1-2 Schopflöffel Bouillon nachgiessen, den Reis die Flüssigkeit aufnehmen lassen, dann erst weitere Flüssigkeit nachgiessen. Betreffend Kochzeit orientiert man sich an den Angaben auf der Packung.

 

Etwa 5 Minuten vor Ende der Kochzeit weitere 2-3 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin anbraten, bis sie durch sind.

 

Risotto nach dem Ende der Kochzeit mit Salz und Pfeffer würzen, alles gut verrühren und noch etwa 2 Minuten zugedeckt stehen lassen.

 

Auf vorgewärmten Tellern anrichten. Garnelen entweder unterheben (wen sie klein sind) oder mit ihnen das Risotto toppen (wenn sie grösser sind). Alles noch mit Zitronensaft beträufeln und leicht pfeffern. Fertig J

 

Tipp

Wenn man einen grösseren Fenchel hat, dann die Hälfte in feine, kleine Streifchen schneiden und die andere Hälfte in grössere Teile. Diese mit ein wenig Öl bestreichen und im Backrohr braten, während man das Risotto kocht. Am Ende das Risotto mit den Fenchel-Stückchen sowie den Garnelen getoppt anrichten. Ebenfalls sehr fein.